Säulen- und Spalierobst: Unterschiede und Anbau

Was ist Säulenobst? Säulenobst sind kompakte Obstbäume oder Sträucher, die auf einem einzigen Stamm oder einer Säule wachsen. Diese Art von Obstbäumen eignet sich besonders für den Anbau in kleinen Gärten oder auf Terrassen, da sie nicht viel Platz benötigen und in Töpfen oder Kübeln kultiviert werden können.

Was ist Spalierobst?

Spalierobst sind Obstbäume, die an einer Wand, einem Zaun oder einem Spalier aufgehängt werden. Diese Art von Obstbäumen wird oft verwendet, um Schatten und Schutz zu bieten oder als dekorative Landschaftselemente. Spalierobst kann auch in kleinen Gärten oder auf Terrassen angebaut werden.

Unterschiede zwischen Säulen- und Spalierobst

Der Hauptunterschied zwischen Säulen- und Spalierobst ist die Art und Weise, wie sie kultiviert werden. Säulenobst wächst auf einem einzigen Stamm oder einer Säule, während Spalierobst an einer Wand, einem Zaun oder einem Spalier aufgehängt wird.

Säulenobst bietet eine kompakte, platzsparende Lösung für den Anbau von Obst in kleinen Gärten oder auf Terrassen, während Spalierobst vor allem als dekorative Landschaftselemente oder als Schatten- und Schutzmaßnahmen verwendet wird.

Der Anbau von Säulenobst erfordert jedoch mehr Pflege und Aufmerksamkeit, da sie häufiger beschnitten werden müssen, um ihre kompakte Form zu erhalten. Spalierobst benötigt hingegen weniger Pflege, da sie an einer Wand oder einem Spalier aufgehängt werden und somit keinen großen Raum beanspruchen.

Welches Obst eignet sich für Säulen- und Spalierobst?

Viele verschiedene Arten von Obstbäumen und Sträuchern eignen sich für den Anbau als Säulen- oder Spalierobst. Einige beliebte Arten sind Apfel, Birne, Pflaume, Kirsche, Aprikose und Pfirsich.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Arten von Obstbäumen für den Anbau als Säulen- oder Spalierobst geeignet sind. Einige Arten benötigen viel Platz und einen tiefen Boden, um gut zu wachsen, und sind daher für den Anbau in Töpfen oder Kübeln ungeeignet. Es ist wichtig, sich über die Anforderungen und Bedürfnisse des gewünschten Obstbaums im Voraus zu informieren, um sicherzustellen, dass er in der gewünschten Umgebung gut gedeihen kann.

Wie man Säulen- und Spalierobst anbaut

Säulenobst kann in Töpfen oder Kübeln auf Terrassen oder Balkonen angebaut werden, während Spalierobst an einer Wand, einem Zaun oder einem Spalier aufgehängt werden kann.

Wenn Sie Säulenobst anbauen möchten, ist es wichtig, einen geeigneten Behälter auszuwählen, der groß genug ist, um das Wurzelsystem des Baumes aufzunehmen, aber kompakt genug, um auf einer Terrasse oder einem Balkon Platz zu haben. Es ist auch wichtig, dass der Behälter eine gute Drainage hat, um Staunässe zu vermeiden.

Wenn Sie Spalierobst anbauen möchten, müssen Sie zuerst ein geeignetes Spalier aufstellen. Dies kann entweder ein bereits vorhandenes Spalier sein oder ein neues, das speziell für den Anbau von Obstbäumen gebaut wurde. Es ist wichtig, dass das Spalier fest und stabil ist, um den Baum zu tragen.

Einmal aufgestellt, kann das Spalierobst in einer Schlinge oder einem Topf gepflanzt werden. Es ist wichtig, dass der Baum regelmäßig beschnitten wird, um seine Form und Größe zu kontrollieren und um das Wachstum von Zweigen und Ästen zu fördern.

Fazit

Säulen- und Spalierobst sind eine großartige Möglichkeit, Obst in kleinen Gärten oder auf Terrassen anzubauen. Sie benötigen jedoch unterschiedliche Pflegemaßnahmen, um gut zu gedeihen. Es ist wichtig, sich im Voraus über die Anforderungen und Bedürfnisse des gewünschten Obstbaums zu informieren, um sicherzustellen, dass er in der gewünschten Umgebung gut gedeiht.

Entdecke weitere Gartentipps im Video