Drainage – ein wichtiger Aspekt bei der Gartenpflege

Die Drainage ist ein wichtiger Aspekt bei der Gartenpflege und bei der Gestaltung des Außenbereichs. Sie dient dazu, das Wasser abzuleiten und somit Staunässe zu vermeiden. Dies ist besonders wichtig, um Pflanzen und andere Gegenstände im Garten vor Schäden zu schützen.

Was ist Staunässe und warum ist sie schädlich?

Staunässe entsteht, wenn das Wasser nicht richtig ablaufen kann und sich stattdessen in bestimmten Bereichen sammelt. Dies kann zu einer Übersättigung des Bodens mit Wasser führen, was wiederum zu Schäden an den Wurzeln der Pflanzen und zur Bildung von Schimmel und Pilzen führen kann.

Dies ist besonders bei schlechten Bodenbedingungen, wie z.B. bei lehm- oder tonhaltigen Böden, der Fall, die das Wasser schlecht ableiten können. Aber auch bei einer falschen Bepflanzung, wie z.B. bei zu dichtem Bewuchs, kann es zu Staunässe kommen.

Wie funktioniert Drainage und wie wird sie verlegt?

Drainage ist ein System aus Rohren und/oder Schächten, das das Wasser ablässt und es so verhindert, dass sich Staunässe bildet. Die Drainage kann entweder als Oberflächen- oder Untergrunddrainage verlegt werden.

Bei der Oberflächendrainage werden die Rohre oberirdisch verlegt und das Wasser wird auf diese Weise abgeleitet. Diese Variante ist besonders geeignet, wenn das Wasser auf kürzestem Weg abgeleitet werden soll.

Die Untergrunddrainage wird unterirdisch verlegt und dient dazu, das Wasser tief im Boden abzuleiten. Hierfür werden Schächte eingebaut, die das Wasser auffangen und über Rohre ableiten. Diese Variante ist besonders geeignet, wenn das Wasser auf längeren Wegen abgeleitet werden muss.

Welche Materialien eignen sich für Drainage?

Für die Drainage können unterschiedliche Materialien verwendet werden, wie z.B. Kunststoffrohre, Betonrohre oder Stein- und Kiesabläufe.

Kunststoffrohre sind leicht und einfach zu verlegen, aber auch empfindlicher gegenüber Beschädigungen als andere Materialien. Betonrohre sind robust und langlebig, aber auch schwerer und aufwendiger zu verlegen. Stein- und Kiesabläufe eignen sich gut für Gärten mit natürlicherem Charakter, da sie optisch gut in die Landschaft integriert werden können.

Welche Kosten entstehen bei der Verlegung von Drainage?

Die Kosten für die Verlegung von Drainage hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. dem Material, der Größe des Gartens und der Art der Drainage (Oberflächen- oder Untergrunddrainage). In der Regel kann man mit Kosten von 500 bis 1.000 Euro rechnen, je nach Größe des Gartens und dem gewählten Material.

Wichtige Hinweise zur Verlegung von Drainage

Bei der Verlegung von Drainage sollte man einige wichtige Hinweise beachten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen:

  • Überprüfen Sie vor der Verlegung, ob es möglicherweise bereits bestehende Drainagesysteme im Garten gibt, die man nutzen kann.
  • Planen Sie die Drainage so, dass das Wasser auf kürzestem Weg abgeleitet werden kann.
  • Verwenden Sie robuste und langlebige Materialien, um Schäden und Reparaturkosten zu vermeiden.
  • Überprüfen Sie regelmäßig die Drainage, um eventuelle Schäden frühzeitig zu erkennen und zu beheben.

Fazit

Die Verlegung von Drainage ist ein wichtiger Aspekt bei der Gartenpflege und bei der Gestaltung des Außenbereichs. Sie dient dazu, das Wasser abzuleiten und somit Staunässe zu vermeiden. Es gibt verschiedene Materialien, die für die Drainage verwendet werden können, und es ist wichtig, die Verlegung sorgfältig zu planen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Entdecke weitere Gartentipps im Video